Wahlkreisabgeordnete von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP sorgen für Bundesmittel - 8,47 Millionen Euro zur Entwicklung des Kornhauses in Ravensburg

Foto: Büro Agnieszka Brugger

Ravensburg - Seit 2014 fördert das Bundesbauministerium Projekte der Baukultur und des Städtebaus mit überdurchschnittlicher nationaler Bedeutung und einem hohen Innovationspotential, die beispielgebend für andere Städte sein können.

Die Wahlkreisabgeordneten Heike Engelhardt (SPD), Agnieszka Brugger (Bündnis 90/Die Grünen) und Benjamin Strasser (FDP) haben die Bewerbung der Stadt Ravensburg für das Förderprogramm Nationale Projekte des Städtebaus frühzeitig unterstützt. „Wir freuen uns, dass die Entwicklung des 700 Jahre alten Gebäudes für die diesjährige Förderung ausgewählt wurde. 8,47 Millionen Euro gehen dafür nach Ravensburg. Die geförderten Vorhaben sind Vorbildprojekte der Baukultur in Deutschland. Dazu gehört nun auch die Entwicklung des Kornhauses zum offenen Haus für eine offene Gesellschaft. Wir drei haben zusammen nun über mehrere Wochen mit viel Engagement und mehreren Initiativen dafür gesorgt, dass das Kornhaus zu einem Projekt des Nationalen Städtebaus wird und eine üppige Förderung erhält", betonen die Bundestagsabgeordneten.

Die Neugestaltung des Kornhauses hatte ursprünglich im Förderprogramm Nationale Projekte des Städtebaus 2022 keine Berücksichtigung gefunden. Nur dem gemeinsamen und beständigem Einsatz der Bundestagsabgeordneten der drei Regierungsfraktionen Heike Engelhardt, Agnieszka Brugger und Benjamin Strasser bei Bundesministerin Klara Geywitz ist es zu verdanken, dass es auch in diesem Jahr Mittel für die Förderung neuer Projekte gibt und die Förderung des Kornhauses bewilligt werden konnte.

Die erneute überaus große Resonanz zeigt, dass das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ von hoher Bedeutung für unsere Kommunen ist. Eine interdisziplinär besetzte Expertenjury hatte sich für die Förderung in Ravensburg ausgesprochen. Am 7. Juli 2022 hat Bundesbauministerin Klara Geywitz die ausgewählten Projekte bekanntgegeben. Die Expertenjury fokussierte sich bei der Auswahl vor allem auf innovative Konzepte mit nationaler und internationaler Wahrnehmung sowie von außerordentlicher Qualität.

Zurück